Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2013 angezeigt.

Urheberunrecht

Wie schön es doch ist, dass wir als Menschheit wenigstens ein paar Sachen haben, wo wir uns einigermaßen einig sind. Es gibt etliche Filme, Musikstücke, Kunstwerke oder Videospiele, deren allgemein der Ruf anhängt, dass sie Meilensteine, Latten-Hoch-Setzter und alles in allem revolutionär waren oder einen extrem großen Einfluss auf unsere Kultur hatten. Nebenbei haben die auch echt viel Geld eingespielt.

Damit diese Meisterwerke nicht einfach hirnlos kopiert werden, gibt es das Urheberrecht, beziehungsweise das Copyright.
Flach gesagt sollen diese verhindern, dass jemand von deinen kreativen und gut-durchtdachten Werken profitiert. Du (oder die Menschen, denen du das Recht gibst, deine Werke zu verwalten) allein bekommen das Geld, dass andere Menschen bezahlen, um deine Machenschaften zu genießen.
Ist ja alles schön und gut. Ausser überhaupt nicht. Den wie Urheberrechte und sonstige "Schutzmechanismen" heutzutage wirken, hilft es den Falschen und verhindert weiteren kulturel…

Meinungssache

Es gibt so viele Dinge auf der Welt, die sich in so viele weitere Unter-Dinge spalten, die sich wiederum in noch mehr Unter-Unter-Dinge spalten und so weiter und so fort.
Da kann es natürlich vorkommen, dass man manches von diesen Dingen nicht mag oder eben doch. Je nachdem, wie man halt so tickt.
Und - oh Wunder - man bildet sich auch seine Meinung zu diesen Dingen. Herzlichen Glückwunsch, dein Hirn bewältigt die simple Aufgabe, Dinge zu bewerten! Mit diesen Meinungen bilden wir einen Grundbaustein unserer Identität und machen uns einzigartig.

Natürlich bilden wir uns auch eine Meinung über Sachen, die kulturell in dieser Zeit besondere Bekanntheit oder Einfluss haben, den "Mainstream".
Und im Zusammenhang mit dem Mainstream wird bei der Bekanntgabe einer Meinung oft das Wort "Geständnis" gebraucht (beziehungsweise der Kontext lässt zu verstehen, dass es sich bei einem Post um ein Geständnis handelt). Einige Menschen fühlen sich stark, mutig, ja sogar richtig edgy…

Insert title here

Ich komme irgendwie viel zu selten dazu, meine Gedanken festzuhalten, sei es online, offline, oder sonst wie.
Keine Ahnung woran das liegt. Ist sowieso so 'ne Schwäche von mir: ich fange viel an, ich nehme mir viel vor, aber irgendwie hab ich nie diesen Grad der Motivation, wo ich mich quasi dazu gezwungen fühle kreativ zu werden.
Was mich aber am meisten an mir (beziehungsweise an meinem "kreativem" Schaffen) stört, ist die Angst vor dem "OH MEIN GOTT WAS WERDEN DIE LEUTE DENKEN".
Jeder der Gekunstwerkelt hat und seinen kreativen Unfall dann veröffentlicht hat kennt dieses Gefühl.
Man lässt sein Werk in diese große, weite, kalte Welt hinaus, wo sie den kritischen Blicken der anonymen Massen nackt ausgeliefert daliegt. Man will gut ankommen. Man will sich und seine Kreativität gut verkaufen und nicht als kompletter Vollspast dastehen.

Aber wieso? Wieso hat man diese Angst? Vorallem als Künstler ohne allzu großes Publikum sollte einem das doch egal sein. Immerhi…